Hör­geräte

Wenn der Hals-Nasen-Ohren-Arzt beim Patienten die Diagnose Schwerhörigkeit festgestellt hat, verordnet er ein Hörgerät. Das Hörgerät gleicht den Hörverlust aus und verbessert das Sprachverstehen des Patienten. Es gibt über ein Mikrofon empfangene und verstärkte Schallsignale an das Hörsystem weiter.

Der HNO-Arzt passt das Hörgerät an, kontrolliert den Sitz und testet die Verbesserung der Hörleistung. Die Krankenkassen übernehmen eventuell die Kosten für das Gerät bzw. mögliche Zuzahlungen.

Verschiedene Geräte stehen zur Auswahl, das geeignete Hörgerät wird anhand des individuellen Befundes, des subjektiven Höreindrucks und diverser Messungen am Patienten ausgewählt.

Knochenleitungshörgeräte

Knochenleitungshörgeräte übertragen das Hörsignal direkt auf den Knochen und verstärken das Schallsignal linear. Eine Variante sind knochenverankerte Hörgeräte. Bei diesen wird eine Titanschraube in die äußere Schicht des Schädelknochens platziert und ein Wandler am Ohr eingehängt.

Knochenleitungshörgeräte eignen sich bei Schallleitungsschwerhörigkeit, wenn das Hörvermögen operativ nicht verbessert werden kann.

Luftleitungsgeräte

Bei Luftleitungsgeräten wird das Schallsignal über einen kleinen Lautsprecher in den äußeren Gehörgang und weiter an das Trommelfell abgegeben. Dabei kann sich das Gerät hinter der Ohrmuschel in einem kleinen Gehäuse befinden, oder es wird in der Ohrmuschel bzw. im Gehörgang nahe dem Trommelfell platziert.

Implantierbare Hörgeräte

Implantierbare Hörgeräte wandeln das empfangene Schallsignal in elektrische Spannungsschwankungen um, die zu einem elektromagnetischen Wandler gelangen, der an den Gehörknöchelchen implantiert ist. Der Gehörgang bleibt bei diesen Hörgeräten frei, das Gerät ist von außen nicht sichtbar.

Implantierte Hörgeräte werden bei Schallempfindungsschwerhörigkeiten eingesetzt, die nicht durch Luftleitungshörgeräte kompensiert werden können. Sie eignen sich auch für Schallleitungsschwerhörigkeiten, die operativ nicht zu bessern sind.

HNO Praxis Dr Berning & Dr. Schmid
Mühlenstraße 40
48282 Emsdetten


02572 9233130 02572 92331313 info@hno-emsdetten.de


Sprechzeiten
Mo Di Mi Do Fr

Kontakt

Anruf E-Mail Anfahrt Zeiten Kontakt­formular Termin

Vorbestellen

Service

Social Media

Sprechzeiten

Mo Di Mi Do Fr

Webseite übersetzen

Tippen Sie auf die jeweilige Flagge, um die Seite zu übersetzen.

Klicken Sie auf die jeweilige Flagge, um die Seite zu übersetzen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um das Übersetzungs-Tool zu laden.

Mit dem Laden der Inhalte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung vom Google Übersetzer.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hinweis: Die Übersetzungen sind maschinelle Übersetzungen
und daher nicht zu 100 Prozent perfekt.

Empfehlen Sie uns weiter
Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Webseite übersetzen

Tippen Sie auf die jeweilige Flagge, um die Seite zu übersetzen.

Klicken Sie auf die jeweilige Flagge, um die Seite zu übersetzen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um das Übersetzungs-Tool zu laden.

Mit dem Laden der Inhalte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung vom Google Übersetzer.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hinweis: Die Übersetzungen sind maschinelle Übersetzungen
und daher nicht zu 100 Prozent perfekt.

Wenn Sie einen Impftermin zur Boosterimpfung mit dem Impfstoff BA 4/5 von Biontech wünschen,
buchen Sie bitte unter Termin buchen/Kassenpatient/COVID Impfung einen für Sie passenden Termin.

Impfbuch nicht vergessen! Neue Impfpatienten müssen bitte noch den Anamnesebogen ausfüllen.

Anamnesebogen MRNA Impfstoff

 

phb Impfen, Frau, Arm (2021)